Landkreise sind Bürgerkreise
Der Landkreis
als Forum
Lokale Agenda 21
E-Bürgerdienste
 
 


Landkreise sind Bürgerkreise

Die Vereinten Nationen riefen das Jahr 2001 zum Internationalen Jahr der Freiwilligen aus - und 123 Länder machten mit.

Deutschland mit seinen rund 22 Millionen Freiwilligen stellte die Aktion unter das Motto: „Was ich kann, ist unbezahlbar“. Dies bringt sowohl die sozialpolitische Bedeutung als auch die volkswirtschaftliche Dimension freiwilliger Tätigkeit zum Ausdruck.

„Jeder Mensch ist fähig,
einem anderen Menschen etwas Gutes zu erweisen.“
(Charles de Montesquieu)

„Ohne das Engagement unserer aktiven Bürger
wäre der Sozialstaat nur halb so viel wert.“
(Dr. Friedhelm Repnik, Sozialminister)

Unsere Gesellschaft lebt vom freiwilligen Engagement unserer Mitbürgerinnen und Mitbürger: Gemeinsinn und Solidarität, gelebt und erlebt unter dem Einsatz persönlicher Zeit, sind Bindeglied und Kitt unserer Demokratie. Vereine, Wohlfahrtsverbände, Parteien, Kirchen und Gewerkschaften sind bewährte Träger bürgerschaftlichen Engagements. Neben dieser traditionellen ehrenamtlichen Tätigkeit haben sich in den vergangenen Jahren zahlreiche weitere Initiativen und Projekte etabliert, die teilweise zeitlich befristet für ein bestimmtes Vorhaben ins Leben gerufen wurden und zunehmend junge Menschen begeistern.